Würde-Perspektiven

Acht verschiedene Social Web Creator*innen setzen sich auf ganz unterschiedliche Weise mit dem Thema auf ihren eigenen Social Web Kanälen auseinander.

Den diversen Communities entsprechend, wird das Prinzip der Würde multiperspektivisch beleuchtet. Mal sehr persönlich, emotional, mal anekdotisch, mal faktisch oder historisch. So werden dem Thema möglichst vielseitig und zugänglich neue Dialogräume im Social Web eröffnet.

Den Auftakt am 23. Mai zum Geburtstag des Grundgesetzes macht darkvictory. Der YouTuber und Buchautor setzt sich mit seinen Animationsvideos schon lange für politische Themen ein. Für das Projekt blickt er dazu auf seine Jugend zurück.

breedingunicorns aka Melissa Lee ist Youtuberin und Modedesignerin mit eigenem Ladenatelier in Berlin. Ihre Abonnent*innen lieben sie für ihre kreativen DIYs zum Nähen und Basteln und für ihre persönlichen Geschichten, die sie immer wieder einstreut. Für unsere Initiative erzählt sie vom würdevollen Umgang mit alten Menschen in ihrer Familie und setzt sich mit unserer Vorstellung vom Älterwerden auseinander.

Abdel nimmt seine Fans mit in seinen Alltag. In seinen Videos stellt er sich den unterschiedlichsten Challenges, berichtet von einem Tag im Ramadan und füttert auch mal Alpakas auf dem Bauernhof. Im Rahmen der Initiative besucht er die Theaterperformance HUMARITHM und dreht eine Reportage über die ehrenamtliche medizinische Versorgung von Wohnungslosen der Berliner Caritas.

Auch Sina Bormüller aka Fräulein Chaos ist Teil der Initiative. Ihr Kanal dreht sich um private und politische Themen und das ohne Tabus. Es geht um Lebensmittelverschwendung und Diskriminierung genauso wie um hartnäckige Sexmythen. Für uns spricht sie über Mobbing während ihrer Schulzeit und wie sie heute mit Angriffen auf ihre Würde im Netz umgeht.

Leeroy Matata sitzt seit seiner Kindheit im Rollstuhl. Seinen Abonnent*innen erzählt er mit viel Humor von seinem Alltag und dafür bewundern sie ihn. In seinen Videos trifft er aber auch Menschen, die selbst einen Schicksalsschlag erlebt haben und spricht mit ihnen über ihre Erfahrungen. Für Deine Würde setzt er sich mit Hassrede im Netz auseinander.

Immer kreativ, immer gut drauf und voller Power – das ist Michael Adrian. Der YouTuber nennt sich selbst den „unstable stylist” und der Name ist Programm: Bei ihm dreht sich alles um die neusten Styles, den größten Gossip und seine privaten Hochs und Tiefs. In einem bunten und inspirierenden Video spricht er über seine sexuelle Orientierung und das Recht, sich so zu geben, wie man möchte.

Die folgenden Videos liegen nicht auf dieser Webseite. Durch Klick auf den Play-Button verlassen Sie das Angebot der Initiative Deine Würde. Für die Datenverarbeitung ist dann der Drittanbieter verantwortlich.

darkviktory

Ein Protest-Song, Dieter Bohlen und Polizisten, die auch die Würde der Mütter von Battle Rappern schützen möchten.

breedingunicorns

Artikel 1 bekommt einen neuen Anstrich und wenn es nach Melissa geht, braucht den auch dringend unsere Vorstellung vom Älterwerden.

Abdel

Abdel hat einen Tag lang das Arztmobil der Berliner Caritas begleitet und miterlebt, wie die ehrenamtlichen Ärzt*innen sich um die medizinische Versorgung von Wohnungslosen kümmern.

Fräulein Chaos

Durch Mobbing in der Schule und einen Shitstorm im Netz hat Fräulein Chaos einen Angriff auf ihre Würde erlebt. Was diese Erfahrung mit ihr gemacht hat und wie sie damit umgegangen ist, das erzählt sie sehr persönlich in diesem Video.

Leeroy Matata

Leeroy erzählt von seinen Erfahrungen mit Hate Speech, die er als öffentliche Person mit körperlicher Einschränkung schon erlebt hat. Input zum Thema holt er sich bei der Theaterperformance HUMARITHM, die unsere Projektpartner von HeartWire auf die Beine gestellt haben.

Michael Adrian

Michael schaut auf die jahrzehntelange Kriminalisierung von Homosexualität zurück und ermutigt alle Zuschauer*innen, ihre Identität so frei auszuleben, wie sie es möchten.

HUMARITHM

HUMARITHM ist eine technologisch-immersive Theater-Performance mit dem Ziel, Artikel 1 nicht nur verständlich, sondern auch mit allen Sinnen erfahrbar zu machen…

Diese Seite verwendet Cookies. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen zu Ihren Rechten als Benutzer*in finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.